Jim Clark: Eine Rennfahrerkarriere in Portraits

Jim Clark: Eine Rennfahrerkarriere in Portraits

Jim Clark: Eine Rennfahrerkarriere in Portraits
von Dr. Benno Müller, Michael Behrndt und Jörg-Thomas Födisch

Jim Clark, 1936 in Schottland geboren, war der alles überragende Fahrer der sechziger Jahre. Er wurde 1963 und 1965 Weltmeister und verlor die Titel 1962 und 1964 jeweils im letzten Rennen nur durch technische Defekte. Mit seinem bescheidenen und dennoch aufgeschlossenem Wesen war er ein hervorragender Botschafter seines Landes und seines Sports. Am 7. April 1968 verunglückte er auf dem Hockenheimring tödlich.

Benno Müller, 1912 in Freiburg im Breisgau geboren, war im Hauptberuf Landarzt in Kirchhofen. Die einfühlsamen Porträts des passionierten Fotografen wurden insbesondere in den sechziger Jahren viel veröffentlicht, unter anderem in drei eigenen Büchern.

Mit Jim Clark verband ihn eine ganz besondere Beziehung. Benno Müller hat miterlebt, als der junge Schotte 1960 auf der Solitude zum ersten Mal in Deutschland für Furore sorgte, er war an dem tristen 7. April 1968 dabei, als Clark am Hockenheimring zum letzten Mal an den Start ging. Das vorliegende Buch zeigt die eindrucksvollsten Aufnahmen, die Dr. Müller während Jim Clarks einzigartiger Karriere gemacht hat. Es erinnert an zwei außergewöhnliche Menschen: einen der weltbesten Rennfahrer und einen großen Fotografen.

160 Seiten, mit ca. 120 Abbildungen und Vorworten von John Surtees, Roy Salvadori sowie Helmut Zwickl

zu beziehen über:
IMD
Im Grund 36
D-51588 Nümbrecht-Bierenbachtal
Telefon: 0 22 93 / 90 20 58
Fax: 0 22 93 / 90 20 59
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Erschienen 2008 im Verlag Födisch
ISBN: 3000244387